Schafsköpfe

WIR ÜBER UNS | PRODUKTE | REZEPTE | FÜHRUNGEN | AKTUELLES | IMPRESSUM

WIR ÜBER UNS (zurück)

Wölfe (Fortsetzung)
Die Schafe und Lämmer, die auf einer etwas hofferneren Koppel den Sommer verbringen müssen, schützen wir mit entsprechend hohen Elektronetzen. Teilweise sind die Weiden doppelt umzäunt. Yoyo, der Hütehund, tut seins dazu, indem er überall Duftmarken verteilt und damit sein Revier kennzeichnet.
 

wirHuetehund

Bisher ist diese Art von Schutz ausreichend. Wir können nur hoffen, dass der Wolf die Bestimmungen auch gelesen hat, sich an unser Angebot des friedlichen Nebeneinanders hält und nicht lernt, über die Elektrozäune zu springen. Denn mehr aufrüsten können wir nicht:
Höhere Zäune wären nicht mehr manuell zu händeln, der zwei mal tägliche Koppelumbau würde unmöglich. Auch wir selbst kämen nicht mehr drüber, um schnell einem Schaf zu helfen. Spezielle Herdenschutzhunde kommen für uns nicht in Frage. Die zeitweise drei Herden bräuchten insgesamt sechs Hunde, die alle erzogen, tierärztlich versorgt und gefüttert werden müssten. Pro Hund kommen so leicht 1000 EUR im Jahr zusammen – die Anschaffungskosten sind dabei noch das Wenigste. Die Schafe im Stall zu lassen, ist keine arterechte Alternative – gesunde Tiere brauchen Sonne und Bewegung – ganz abgesehen von dem enormen Fütterungsaufwand, den eine Stallhaltung erforderlich machen würde.
 

wirWolfskoppel

Wir stehen dem Wolf nicht ablehnend gegenüber. Zu einem gesunden Ökosystem gehört eine reiche Artenvielfalt. Es ist auch nicht allein der Wolf, der den Bauern das Leben schwer macht. Da gibt es Wildschweine, die Wiesen und Acker umwühlen, die Maulwürfe helfen dabei, Fuchs und Habicht stellen den Freilandhühner nach, Vögel und Insekten holen sich ihren Anteil an der Ernte, Rehe und Hirsche äsen auf den Feldern und lassen sich frisch angepflanzte Bäume gut schmecken, Stürme, Überschwemmungen und Trockenheit lassen ganze Ernten ausfallen. Wölfe sind nur eine Facette vieler Unwägbarkeiten.
Dennoch: Schäden durch den Wolf könnten das Ende der Käseproduktion bedeuten, da unsere über Jahre gezüchteten und ausgelesenen Milchschafe nicht einfach so ersetzbar sind.

wirWildschweinschaden
wirWildschweinschadenwirWildschweinschaden
WiesemitSchaf2
WiesemitSchaf2

WIR ÜBER UNS | PRODUKTE | REZEPTE | FÜHRUNGEN | AKTUELLES | IMPRESSUM

© 2012 Peggy & Michael Hammer GbR – Letzte Aktualisierung
20.04.19

WiesemitSchaf2
WiesemitSchaf2